Sozialarbeit 4.0

Ganz klare Leseempfehlung:

Sabine Depew schreibt darüber, ob wir im Sozialen Bereich es uns überhaupt leisten können, uns nicht mit Themen wie der Digitalisierung, Arbeit oder auch Industrie 4.0 zu beschäftigen.

Sie kommt zu dem Schluss:

„Soziale Arbeit 4.0 bedeutet mit der Zeit zu gehen, damit diejenigen, für die wir bessere Chancen und Zugänge erreichen wollen, nicht abgehängt werden.“ Lohnt sich…

Zeitzuteilen

Wie häufig setzt die CeBIT starke Impulse und hat sich in diesem Jahr mit dem Thema Industrie 4.0 beschäftigt. Da könnten wir uns im sozialen Bereich ja erstmal entspannt zurücklehnen und sagen: „Ja klar, verständlich, aber was hat das mit uns zu tun?“ Falsch. Ganz falsch. Es hat alles mit uns zu tun. Zum einen, weil sich die Arbeitswelt so verändern wird, dass das Auswirkungen auf unsere Gesellschaft und die gesellschaftlichen Gruppen haben wird, mit denen wir tagtäglich zusammen arbeiten und, weil die Konsequenz von Industrie 4.0 die Arbeitswelt bzw. das Arbeiten 4.0 in Gänze ist. Die Frage ist viel mehr, können wir es uns überhaupt noch leisten, uns nicht damit zu beschäftigen?

In „Work in Progress“ wird beschrieben, wie der amerikanische Soziologe Jeremy Rifkins die digitale Revolution als die dritte große industrielle Revolution bezeichnet, die das menschliche Zusammenleben maßgeblich verändern wird. Und die Tatsache, dass wir Deutschen uns aus…

Ursprünglichen Post anzeigen 705 weitere Wörter

Advertisements

1 Kommentar zu „Sozialarbeit 4.0“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s